Tonenstehung

Hier genaue Informationen zu bekommen ist äußerst schwierig. Die Rede ist immer wieder von Ansatz. Allzu oft fällt unter Blechbläsern die Äußerung: “Ich habe heute keinen Ansatz!“ Was genau ist dieser Ansatz? Was ist eine Ansatzmaske? Hat das etwas mit Kondition zu tun? Ist das Blasen von Blechblasinstrumenten eine sportliche Leistung? Muss da nicht nur die Luft in das Instrument gepustet werden und schwups kommt der Ton?

ansatz



Bild links:

Bitte noch üben!




Bild rechts:
So ist es gut!

ansatz_1





Jeder der im Posaunenchor bläst weiß, dass die Lippen auch eine wesentliche Rolle spielen. Nur durch dir Erzeugung der Schwingung der Lippen verbunden mit der Bildung einer Luftsäule entsteht ein Ton. Durch die Lippenspannung verbunden mit dem Luftstrom entsteht das Buzzing. Das klingt in lockerer Form wie das Schnaufen eines Pferdes. In stark angespannter Form wie das Summen einer Mücke in der Sommernacht.

Auch ist ein gleichmäßiger Luftstrom (bei tiefen Tönen ein eher langsamer / bei hohen Tönen ein schneller Luftstrom gefragt. Das ganze kombiniert mit der Zunge. Bei Blechbläsern hat die Zunge absolut super wichtige Funktionen wie zum Beispiel den Zungenstoß. Der Zungenstoß und/oder die Einstellung der Zunge wie beim Vokale sprechen kann zusätzlich die Tonhöhe verändern. Liegt die Zunge ganz unten wie bei einem O oder U unterstützt das die Bildung tiefer Töne. Die Vokale A und E helfen bei den Tönen in der mittleren Lage und das kombiniert mit schneller Luft begünstigt hohe Töne.

Mundstücke

Das Mundstück überträgt die Lippenschwingung auf das Instrument. Die Größe und die Form eines Instrumentes ergeben einen individuellen Klang.{mosgoogle}

 

Chor Infomails

An-/ Abmeldung

Ihre E-Mail-Adresse:



Für unsere Infomails

anmelden
abmelden