Urlaub in Mittersill
Sommerfreizeit in Mittersill - Ein Bericht

Die Familien-Bläserfreizeit in Mittersill (Österreich) gehört seit mehr als 40 Jahren zu den beliebtesten Freizeitangeboten des Posaunenwerks. So hatten sich auch in diesem Sommer  wieder etwa 60 Bläser und wenige bisher (siehe unten) nicht blasende Angehörige im Alter zwischen 2 und 68 Jahren auf dem Schachernhof  oberhalb Mittersills getroffen, um einen zweiwöchigen wunderschönen Urlaub miteinander zu verbringen. 

 

Ein wesentlicher Bestandteil des Tagesprogramms war wie immer das Musizieren  (Blasen wäre zu kurz gegriffen, denn es waren auch eine Klarinette und ein Akkordeon dabei, und gesungen wurde auch viel). Unter der Leitung  von LPW Michael Junker und Kirchenmusikerin Renate Schühle aus Wittmund wurde ein abwechslungsreiches Programm für das Abschlusskonzert in der Pfarrkirche Mittersill erarbeitet, bei dem auch die Jungbläser aller (Bläser-)Altersgruppen mitwirkten. Wann kann man schon mal 10 Tage nach dem ersten Ton auf dem Flügelhorn schon ein Konzert mitspielen? Ergänzt wurden die Bläserstücke durch einen stattlichen, von Kirchenmusiker Gerhard Schühle geleiteten Sängerchor, in dem manch ein Bläser verborgene Talente in sich entdeckte.

 

Neben dem Konzert wurden die evangelischen Gottesdienste in Mittersill und in Zell am See durch Bläsermusik bereichert. Ein besonderer Auftritt gelang als Fankapelle des VfL Wolfsburg, der während eines Vorbereitungsspieles  gegen Real Mallorca im Mittersiller „Stadion“ lautstarke Unterstützung erhielt. An manchem Abend trafen sich noch „die, die nie genug kriegen können“ zur weiteren Ansatzpflege.

Der zweite Programmschwerpunkt Wandern musste verschiedentlich den vor allem zu Beginn der Freizeit unbeständigen Witterungsverhältnissen angepasst werden; aber Wandern im Museum ist auch schön! Letztlich kamen aber doch alle Wanderwilligen unabhängig vom Leistungsanspruch und der Heilkraft ihrer Blasenpflaster auf ihre Kosten. Und nach Anstrengungen aller Art konnten die Lebensgeister bei der hervorragenden Verköstigung durch das bewährte Team um Evi Langer schnell und nachhaltig wieder geweckt werden.

 Ein besonderer Höhepunkt war der Rallye- und Sketchnachmittag für jung und  auch älter, den die jugendlichen Teilnehmer liebevoll und gelungen vorbereitet hatten.

 

Wie üblich waren die 15 Tage nach gefühlten acht Tagen vergangen, und mit dem Abschiedsblasen für alle ging die Freizeit zu Ende. Aber für Süchtige – oder solche, die es werden wollen – sei gesagt: „Mittersill“ gibt es auch 2009!

 

Johannes Lange

 Viele Bilder gibt es hier:

 

Chor Infomails

An-/ Abmeldung

Ihre E-Mail-Adresse:



Für unsere Infomails

anmelden
abmelden